Weltmädchentag 2020 mit leverist.de

Es ist nun fünf Jahre her, dass sich die Staats- und Regierungschefs der Welt in der Agenda 2030 der Vereinten Nationen zur Stärkung der Rolle der Mädchen als eine der Hauptprioritäten für nachhaltige Entwicklung verpflichtet haben. Diese Woche ist Weltmädchentag und leverist.de und GIZ-Projekte auf der ganzen Welt informieren darüber, wie Entwicklungszusammenarbeit und Unternehmen zusammenarbeiten können, um die Rechte von Mädchen zu fördern.

Warum ist es wichtig, die Rechte von Mädchen zu stärken? 

"Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung für alle Frauen und Mädchen erreichen", so lautet das fünfte von 17 nachhaltigen Entwicklungszielen der Agenda 2030. Und es ist ein entscheidendes Ziel: Der Global Gender Gap Report 2020 des Weltwirtschaftsforums schätzt, dass es noch 99,5 Jahre dauern wird, bis sich die globale Ungleichheit zwischen den Geschlechtern schließt. Mädchen weltweit erleben geschlechtsspezifische Gewalt und Einschränkungen ihrer wirtschaftlichen und sozialen Chancen aufgrund diskriminierender Gesetze und Normen. Die Rechte von Mädchen sind jedoch nicht nur wichtig, um die Menschenrechte zu verwirklichen. Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung von Frauen stärkt auch wirtschaftliche Perspektiven: Laut Plan International würde der Zugang von 600 Millionen Frauen zum Internet innerhalb von drei Jahren zu einem Anstieg des globalen Bruttoinlandsprodukts um 13 bis 18 Milliarden US-Dollar führen.

Empowerment als Business Case?

Es muss noch viel getan werden, von der Entwicklungszusammenarbeit, aber auch von den Unternehmen: "Der Privatsektor hat eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung benachteiligender Geschlechternormen zu spielen. Nur wenn der Privatsektor mit der Zivilgesellschaft, den Regierungen und den Medien zusammenarbeitet, um Geschlechternormen zu bekämpfen, wird sich ein wirklich transformativer Wandel vollziehen", erklärt Anne-Birgitte Albrectsen, Geschäftsführerin von Plan International.

Aber wie genau können Unternehmen die Gleichstellung der Geschlechter unterstützen? Unternehmer*innen können zur Förderung von Mädchen beitragen, indem sie bezahlbare Hygieneprodukte entwickeln und auf den Markt bringen. Sie können digitale Dienstleistungen schaffen, um finanzielle Inklusion sicherzustellen. In Ruanda zum Beispiel ermöglicht die Plattform MY MONEY weiblichen Geflüchteten, ihre Geschäftspläne mit Finanzdienstleistern zu teilen, die sie mit Finanzierungschancen verbinden.

Unternehmen können auch weibliche Vorbilder fördern, zum Beispiel im Sport: In Senegal, Äthiopien, Kenia und Namibia sucht das Programm "Sport für Entwicklung in Afrika" der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH nach Unternehmen, die für die Bedeutung des Sports für die Jugend werben. Durch die Schaffung von Teilhabe am Sport können Unternehmen die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Handlungsfähigkeit von Mädchen verbessern.

Geschäftsmöglichkeiten, die Mädchen fördern auf leverist.de

Es gibt viele weitere Fälle, in denen Unternehmen gebraucht werden, um Maßnahmen zur Stärkung der Rechte und Möglichkeiten von Mädchen zu unterstützen. In Sri Lanka werden Unternehmen benötigt, um junge Menschen in der Software-Programmierung auszubilden, einschließlich Java, PHP und UI/UX-Design, um Teenager, insbesondere Mädchen, zu fördern. In Ruanda ist die GIZ auf der Suche nach Entwicklungspartner*innen und Unternehmen, um eine App zu verbreiten, die junge Eltern über gesunde Ernährung informiert und so dem Wohlergehen von Jungen und Mädchen gleichermaßen zugute kommt.


Mit vereinten Kräften für Mädchenrechte

Wenn Ihr Unternehmen Produkte und Dienstleistungen zur Verbesserung der Rechte und Chancen von Mädchen anbietet, treten Sie gerne mit Entwicklungsexperten zu diesen Möglichkeiten in Kontakt oder melden Sie sich für zukünftige Geschäftsmöglichkeiten an. Hier können Sie mehr über Gender-Projekte der GIZ erfahren.

Wir haben noch zehn Jahre Zeit, um die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Bei der derzeitigen Geschwindigkeit werden wir weit mehr als zehn Jahre brauchen, um dieses Ziel zu erreichen. Mit vereinten Kräften können die Entwicklungszusammenarbeit und Unternehmen das Tempo zur Erreichung von Ziel fünf beschleunigen - und das Leben vieler Mädchen rund um den Globus verbessern.

War noch nichts passendes dabei? Wenn Sie Fragen bezüglich Covid 19 und der Zusammenarbeit mit der GIZ haben, schreiben Sie unserem BusinessVsCovid19 Team!

Kontakt