Neue Wege für neue Märkte

Lodewijk Portielje (26) betreibt eine Handelsplattform für Nüsse, Samen und Trockenfrüchte. Über leverist.de stieß er auf eine Geschäftsmöglichkeit durch die Kooperation mit einem lokalen Unternehmen in der Dominikanischen Republik.

Die kostenlose Onlineplattform leverist.de erleichtert die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Entwicklungszusammenarbeit indem sie Unternehmer*innen mit konkreten Geschäftsmöglichkeiten in Entwicklungs- und Schwellenländern verbindet. Seit dem Launch der Matchmaking-Plattform im September 2019, haben sich 330 Unternehmen (Stand März 2020) registriert, die von internationalen Kooperationen und einem interdisziplinären Netzwerk profitieren wollen. Eines dieser Unternehmen istNutnose, ein niederländisches Start-up, das Käufer und Verkäufer von Nüssen, Samen und Trockenfrüchten vernetzt. Darüber hinaus verwaltet und dokumentiert es Bezahlungen und führt Qualitätssicherungen durch.

Nutnose-Gründer Lodewijk Portielje wäre ohne leverist.de wohl nicht zu seinem neusten Geschäftspartner gekommen. Auf der Suche nach geeigneten Partnerunternehmen und Farmen für seine Handelsplattform durchforstete er zunächst das Internet. Auf leverist.de stieß er auf eine Geschäftsmöglichkeit in der Dominikanischen Republik. Gesucht wurden Händler*innen, Produzent*innen und andere Unternehmen, die Macadamianüsse oder daraus hergestellte Produkte kaufen, verkaufen und verarbeiten. Ziel ist eine für beide Seiten lukrative und faire Kooperation. Während die lokalen Kleinbäuerinnen und -bauern über das nötige Know-how zur Produktion verfügen, verhelfen ihnen die Kooperationen mit international agierenden Unternehmen zu mehr Wettbewerbsfähigkeit – zum Beispiel durch technische Hilfen. Auch die ökologische Komponente geht dabei nicht verloren: Werden Produktionsabläufe gemeinsam verbessert, können CO2-Emissionen verringert und Waldflächen besser geschützt werden.

Die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), die im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zum Thema Wirtschaft und Biodiversität in Costa Rica aktiv ist und über ihr dortiges Büro auch die Geschäftsmöglichkeit in der Dominikanischen Republik erfasst hatte, vermittelte schnellstmöglich den Kontakt zu einer lokalen Macadamianuss-Farm. „Ich habe mich sofort mit ihnen in Verbindung gesetzt“, erzählt Lodewijk. Es folgte eine spannende Reise in die Dominikanische Republik, bei der sich die potenziellen Kooperationspartner kennenlernten und Lodewijk mit eigenen Augen die Macadamianuss-Produktion auf der anderen Seite der Erde verfolgen konnte. Der Besuch in der Dominikanischen Republik war der Grundstein für eine internationale Kooperation zwischen dem Start-Up und der Farm. Die nötigen Zertifikate zum Import der Nüsse werden aktuell noch erwartet – dann kann es losgehen. Lodewijk zieht ein positives Fazit zu leverist.de: „Jeder ist da, um etwas zu voranzubringen […]. Ich denke, es gibt hier wirklich einen Geschäftsfaktor für Unternehmen - und auch eine Reichweite, die es ermöglicht, mit den richtigen Leuten in Kontakt zu kommen, die man sonst nicht gefunden hätte.“

Nutnose ist ein drei Jahre altes Start-up-Unternehmen mit Sitz in Amsterdam. Es betreibt eine Online-Handelsplattform für Nüsse, Samen und Trockenfrüchte. Website: https://www.nutnose.com/

Photorechte: Triangle Eight, Unsplash 2020

War noch nichts passendes dabei? Wenn Sie Fragen bezüglich Covid 19 und der Zusammenarbeit mit der GIZ haben, schreiben Sie unserem BusinessVsCovid19 Team!

Kontakt

#BusinessVsCovid19: Finden und Bieten Sie Lösungen für die Coronakrise.

Mehr