Business Scouts for Development: Messe-Pitch im östlichen Afrika

Die virtuellen Messe-Pitches des Business Scouts for Development Programms bieten Unternehmen mit innovativen Produkt- und Dienstleistungsideen aus Entwicklungs- und Schwellenländern die Chance auf eine umfassende Messeförderung und -teilnahme an Expositionen in Europa. Die ersten Unternehmen aus dem östlichen Afrika konnten ihre Ideen nun vor einer Jury präsentieren.

Start der Messe-Pitches

Vom 10. bis 12. Mai 2021 fand der erste, virtuelle Messe-Pitch des Business Scouts for Development Programms statt. Insgesamt 28 Unternehmen aus Uganda, Ruanda und Äthiopien wurden aufgrund ihres innovativen Profils ausgewählt und konnten ihre Produkte vor der Fachjury präsentieren. Die virtuelle Messeumgebung wurde in Anlehnung an real-physische Messelocations gestaltet und umfasst neben den Veranstaltungsräumen auch einen großen Eingangsbereich mit Lounge, der zum Verweilen und Networken einlädt. Via Videochat können die Teilnehmenden und Juror*innen auf diese Weise untereinander in Kontakt treten. Außerdem gibt es Informationsstände zu den Ländern der Teilnehmenden und den mitwirkenden Organisationen. Die Messe-Pitches selbst finden in einem virtuellen Videokonferenz-Raumstatt, in den sich die Juror*innen und die vorstellenden Unternehmer*innen einwählen können.

Copyright: goldenebotschaft GmbH

Höhepunkt der Veranstaltung war die Verkündung der Finalist*innen. Die Jury, bestehend aus Vertreter*innen des Verbands der deutschen Messewirtschaft (AUMA), der United Nations Industrial Development Organisation (UNIDO), des Import Promotion Desks (IPD), der Sequa GmbH, von FairPros und Manuyoo sowie der GIZ, bewerteten die Online Präsentationen der Teilnehmenden. „Wir waren von den Erfolgsgeschichten der afrikanischen Unternehmer*innen und ihren nachhaltigen Geschäftsmodellen begeistert. Mit ihrer Teilnahme an deutschen Leitmessen werden sie neue Partner finden und ihr Unternehmen global sichtbar machen können.“, lobte Andreas Schäfer, Juror von UNIDO ITP Germany. 15 Unternehmen aus den Bereichen Textil, Agrarverarbeitung und -technik, Möbel, Lederproduktion, Tourismus und Bürobedarf konnten die Jury von sich und ihrem Unternehmen überzeugen und erhalten Zugang zu Produktplatzierungsmöglichkeiten auf leverist.de und einem Messevorbereitungsprogramm für die Teilnahme an deutschen und europäischen Leitmessen.

Sechs weitere Messe-Pitches folgen

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Messe-Pitch-Reihe folgt Ende Mai bereits der nächste Messe-Pitch. Dieses Mal erhalten vielversprechende Unternehmen aus Bolivien die Chance, ihr Unternehmen mithilfe einer Messeförderung, die Beratung, Schulungsangebote und eine anteilige finanzielle Unterstützung umfasst, auf dem globalen Markt zu platzieren.

In Zeiten des Social Distancing bieten die virtuellen Messe-Pitches eine innovative Ergänzung zu klassischen Messeförderungsprogrammen und eröffnen den lokalen Unternehmen neue Möglichkeiten.

Business Scouts fördern die Messe-Teilnahme

Business Scouts for Development sind als entwicklungspolitische Expert*innen in rund 40 Ländern weltweit tätig. Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) beraten sie deutsche, europäische und lokale Unternehmen zu entwicklungspolitischen Themen und fördern verantwortungsvolles wirtschaftliches Engagement durch Kooperationsprojekte. Die Business Scouts for Development arbeiten dabei eng mit Partnern aus der verfassten Wirtschaft und Organisationen der beruflichen Bildung in Deutschland und vor Ort zusammen. Durch ihren Sitz in Partnerinstitutionen und Auslandshandelskammern sind sie direkt in die wirtschaftliche Arbeit integriert und können entwicklungspolitische Ansätze anstoßen und fördern.

Sie benötigen nähere Informationen zu den Messe-Pitchs? Frank Fromme und Sarah Vogt stehen Ihnen als Ansprechpersonen zur Verfügung.