#BusinessVsCovid19 – Ein Agilitätstest für Beratungs- und Innovationsagenturen?

Eine wachsende Anzahl von Innovationsagenturen spezialisiert sich auf Design Thinking und Design-Sprint-Workshops, in denen interdisziplinäre Teams mit Coaches zusammenkommen, um Geschäftsmodelle zu hinterfragen und Lösungen zu finden. Innerhalb von 5 Tagen entstehen Lösungen, Produkte und Funktionen. Viele Unternehmen haben diese Workshop-Formate aufgegriffen und profitieren von einem wachsenden Netzwerk aus Coaches, Moderator*innen und Agenturen. Angesichts der aktuellen Einschränkungen müssen auch diese Agenturen, die Unternehmen mit solchen Workshop-Formaten unterstützen, ihre Geschäftsmodelle überdenken und anpassen.

Ich hatte die Gelegenheit mit Florian Rustler zu sprechen, dem Autor von "Denkwerkzeuge", "Innovationskultur der Zukunft" und "Zukunft". Außerdem ist er der Gründer von Creaffective - einer in München ansässigen Unternehmensberatung, die mit einer Vielzahl von Angeboten Unternehmen hilft, eine zukunftsfähige, agile und innovative Organisation zu werden. Aber was passiert, wenn sich das Unternehmen selbst an die plötzlichen Veränderungen am Markt anpassen muss, in Zeiten in denen kaum ein Unternehmen mehr als einen Monat in die Zukunft planen kann?

Wie kann ein agiles Beratungsunternehmen seine Schwerpunkte selbst agil umsetzen?

Unmittelbare Auswirkungen auf das Geschäft der Innovations-Workshops

leverist.de - Florian, welche unmittelbaren Auswirkungen sehen Sie für Ihr Unternehmen?

Florian - Sehr schwerwiegende, der Großteil unserer Arbeit besteht darin, Menschen in einem einzigen Raum für einen Workshop als Gruppe zusammenzubringen. Der Großteil davon wird abgesagt, auf Eis gelegt oder ist stark eingeschränkt. Da wir bereits zuvor mobil arbeiteten, konnten wir uns schnell auf die Einschränkungen einstellen und zu 100% mobil arbeiten. Wir bieten mobile Workshops für die meisten unserer Kunden an und erhalten dazu gemischte Reaktionen. Einige Unternehmen müssen sich zunächst mit dringenderen Problemen der laufenden Geschäfte befassen. Das führt zu verschiedenen Herausforderungen, aber auch Chancen für Innovationsberatungs- und Workshop-Agenturen.


Herausforderungen

Chancen

Es gibt viele Lösungen für Online-Workshops und digitale Whiteboard- und Kollaborationswerkzeuge, aber viele davon können wir aus Datenschutzgründen in Unternehmen und aufgrund der GDPR-Bestimmungen der EU nicht nutzen.

Es gibt enorme Vorteile, Workshops online durchzuführen, da sie leicht geteilt werden können und für jede*n im Team sichtbar sind.

Nicht jede analoge Erfahrung kann in eine Online-Erfahrung umgesetzt werden, speziell ein Design-Sprint-Workshop. Deshalb haben wir unsere Workshopzeiten auf 10:00 - 15:30 Uhr reduziert, weil die Teilnehmer*innen nach dieser Zeit meist bereits erschöpft sind.

Die Krise hat zu einer Beschleunigung vieler Prozesse geführt. Die Unternehmen sind für viele Technologien und Methoden viel empfänglicher, obwohl diese vor einem Monat noch unmöglich schienen.

Die menschliche Interaktion und die persönliche Feedback-Komponente von Workshops fehlen weitgehend.

Junge Berufstätige sind sehr schnell an die mobile Arbeit gewöhnt und es macht wirklich Freude, mit ihnen zusammenzuarbeiten. Wir sind in der Lage, sehr schnell voranzukommen.


Photo: #workspacegoals Florian's Control Panel für die Durchführung von großartigen Online-Design-Sprint-Workshops


Auswirkungen auf den Kundenstamm von Innovationsagenturen

leverist.de – welche Auswirkungen hat das auf Ihren Kundenstamm?

Florian – Wir sehen verschiedene Auswirkungen über viele Branchen hinweg. Uns allen ist bewusst, dass viele Automobilunternehmen den Betrieb und die Produktion eingestellt haben, das gleiche gilt auch für unsere Kund*innen. Einige Medien-, Fernseh- und Sendeanstalten haben auf Heimarbeit und Krisenmodus umgestellt. Bei ihnen sind einige unserer Workshops noch im Gange. Am wenigsten betroffen sind die Softwarefirmen, für sie scheint es ganz normal zu sein. Die KfW befindet sich in einem Kriseninterventionsmodus, und alle, die von zu Hause aus arbeiten können – abgesehen von der obersten Leitungsebene - arbeiten von zu Hause aus. Im Wesentlichen können wir also eine breite Palette von Auswirkungen feststellen, die unsere Arbeitsweise verändert.

leverist.de – was sind die wichtigsten Schritte, die Sie in Ihrem Unternehmen unternommen haben, um mit den Marktveränderungen umzugehen?

Florian – Wir haben drei wesentliche Schritte unternommen:

  • Wir haben unsere Geschäftsfähigkeit sichergestellt – was einfach war, da wir bereits an die mobile Arbeit gewöhnt waren.
  • Wir haben "Kurzarbeitergeld" beantragt - die Unterstützung der Regierung, weil unser Geschäftsmodell von der Abrechnung von Beratungstagen an unsere Kund*innen abhängig ist und wir keinen Ersatz dafür haben. Wir haben ein paar Tage gebraucht, um das herauszufinden, aber jetzt ist alles geklärt.
  • Wir haben schnell eine Strategie entwickelt und über Tätigkeiten, die wir noch fortführen können, entschieden. Außerdem haben wir begonnen, starke Online-Alternativen zu unseren Dienstleistungen zu entwickeln.


Beratung von Unternehmen bei der agilen Anpassung an das aktuelle Umfeld

Florian:

  • Vertrauen Sie Ihren Mitarbeiter*innen: Für viele Unternehmen und Mitarbeiter*innen ist es eine neue Art zu arbeiten. Vertrauen Sie ihnen bei der Anpassung an die neue Arbeitsweise und schaffen Sie Möglichkeiten für Feedback und offene Kommunikation.
  • Führen Sie Experimente durch: Erstellen Sie zeitgebundene Experimente und verfolgen Sie iterative Ansätze für neue Veränderungen.
  • Halten Sie Verbindungen aufrecht: Auch wenn die Teams nicht mehr zusammensitzen, finden Sie Wege, sich auf persönlicher Ebene zu verbinden.
  • Seien Sie transparent: Teilen Sie Ihren Mitarbeiter*innen mit, was vor sich geht und halten Sie sie über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden, damit sie bessere Entscheidungen treffen können.


Florian Rustler ist Autor von drei Büchern, Future Fit Company Coach und Gründer der Münchener Beratungsagentur Creaffective. Seine Bücher sind "Denkwerkzeuge", "Innovationskultur der Zukunft" und "Future Fit Company".


Von: 
Saptarshi Baksi 
Berater für Produktinnovation und Marketing – leverist.de | Design Thinker
rishiwrk@gmail.com | Linkedin

1.000 Unternehmen 👏

Danke für Ihr Vertrauen.